Das vertragsmäßige Recht

 

Bei der Verwirklichung der wirtschaftlichen Tätigkeit stößt das Unternehmen täglich auf die Notwendigkeit einer dokumentarischen Regelung der Beziehungen mit den Kontrahenten, beginnend mit den Fragen der Versorgung von der für die Arbeit notwendigen Ausstattung, und beendend mit der unmittelbaren Realisierung der Haupttätigkeitsarten – das einen Abschluss der entsprechenden Verträge zur Folge hat.
Der Vertrag kann wie in mündlicher, als auch in schriftlicher Form abgeschlossen werden. Einige Verträge benötigen der notariellen Bescheinigung, der staatlichen Registrierung. Außerdem, stellt die geltende Gesetzgebung der Ukraine die Forderungen zur Form des Abschlusses der einzelnen Verträge, deren Nichtbefolgung Grund für die Anerkennung des Vertrags als ungültig ist.
Vor dem Vertragabschluss muss man die gehörige rechtliche Einschätzung den entstehenden Rechtsverhältnissen geben, um eine Möglichkeit zu haben, den Eintritt der ungünstigen Folgen vorzusehen, und möglicherweise alle Risiken auszuschließen.
Dieses Ziel wird mittels der Heranziehung der Fachkraft des entsprechenden Zweiges des Rechtes erreicht, der die rechtlichen Aspekte dieses oder jenes Vertrags erklären wird, die Varianten der Lösungen, die Wege ihrer Realisierung anbieten wird, den Eintritt der negativen Folgen minimisiert.
So wird bei der Entwicklung des Vertragsentwurfs gerade der Jurist für die Abbildung der Dinglichkeit, der wesentlichen Bedingungen, der Verantwortung der Seiten, der Fristen der Erfüllung, der Prozedur der Auflösung und der übrigen Momente entsprechend den Interessen des Kunden in Grenzen der geltenden Gesetzgebung der Ukraine haften.
Im Laufe der Erfüllung von den Vertragsseiten ihrer Verpflichtungen entstehen oft die Reibungen und die Differenzen, für deren Lösung die Mithilfe eines qualifizierten Juristen gefordert wird. Er wird helfen, die Verantwortung abzugrenzen, und falls notwendig, die Änderungen im Vertrag vorzunehmen, oder nach seiner Auflösung zu streben, dass oft eine schwere Aufgabe ist, weil entsprechend dem Art. 651 des Zivilgesetzbuches der Ukraine die Veränderung und die Unterbrechung des Vertrags in einer einseitigen Ordnung unmöglich ist und nur laut dem Abkommen der Seiten zugelassen wird, und außerdem geschieht in der selben Form wie der Vertrag und nicht selten nur mittels der Anrufung ins Gericht erreicht wird.
Wenn bei Ihnen eine Notwendigkeit der Heranziehung zur Arbeit der Fachkraft auf dem Gebiet der Rechtswissenschaft entstanden ist, so ist die Rechtsanwaltfirma «Kravets und die Partner» bereit, Ihnen die folgenden juristischen Dienstleistungen zu gewähren, deren Verzeichnis nicht erschöpfend ist:
• die rechtliche Expertise des Vertragsentwurfs;
• die juristische Begleitung beim Vertragabschluss;
• die Entwicklung der Projekte der Zivil- und Wirtschaftsverträge;
• die Veränderung, die Ergänzung oder die Kündigung des Vertrags.